Die Robotix-Academy auf dem Tag der Deutschen Einheit in Mainz

DSC_2393Die Feierlichkeiten des Tags der deutschen Einheit unter dem Motto „Zusammen sind wir Deutschland“ fanden dieses Jahr in Mainz, der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz, statt. Über 500.000 Besuchern wurde an zwei Tagen allerlei geboten. So war auch das ZeMA mit der Robotix-Academy vertreten. Das Ziel des INTERREG-Projektes ist es, die Robotix-Academy als dauerhaften Forschungscluster für die industrielle Robotik in der Großregion zu etablieren.

Der neu angeschaffte Ausstellungscontainer inklusive Terrasse diente zum ersten Mal als Messestand.

Mit dabei waren ein sensitiver Leichtbauroboter für die Mensch-Roboter-Kooperation des ZeMA und ein Mini-Roboter vom Umweltcampus Birkenfeld. Der Mini-Roboter konnte mittels Gestensteuerung von den Besuchern gesteuert werden. Ziel dabei war es, den Besuchern zu zeigen, wie spielend einfach ein Roboter bewegt werden kann.
DSC_2410Somit konnte der große Vorteil der neuen Technologie, die direkte Zusammenarbeit mit dem Menschen ohne Schutzzaun, live erfahren werden. Zudem diente er dazu, potenzielle Berührungsängste vom Menschen gegenüber Robotersystemen entgegenzuwirken.Besonders Kinder und Fachkundige, aber auch nicht technisch-affine Besucher waren von den neuen Technologien begeistert und verweilten gerne am Stand.

Unter den Besuchern durfte die Robotix-Academy auch zwei hochrangige Personen aus der Politik begrüßen.Der Wirtschaftsminister von Rheinland-Pfalz, Herr Dr. Volker Wissing, und Frau Staatssekretärin Heike Raab zeigten großes Interesse an den beiden Robotersystemen und den Tätigkeiten der Robotix-Academy.

 

DSC_2413