Plenary meeting am ZeMA Saarbrücken

4by3_plenary_meeting_02Ende Oktober 2017 fand in der kürzlich neueröffneten Halle des ZeMA – Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik das siebte und damit letzte Plenary meeting des 4by3-Projektkonsortiums statt.
Das EU-Forschungsprojekt, das im Rahmenprogramm Horizon 2020 gefördert wird, startete im Dezember 2014 und endete am 30.11.2017 mit einem finalen Meeting der Projektpartner. Bei dem zweitägigen Treffen am ZeMA in Saarbrücken wurden Ergebnisse und der Stand aller Arbeitspakete durchgesprochen und analysiert. Außerdem wurden den Partnern die beiden, am ZeMA eingerichteten, Pilotstudien vorgestellt:
– Kollaboratives Schweiß-Szenario
– Kollaboratives Niet-Szenario
Besonders das Niet-Szenario konnte die Teilnehmer aufgrund der enormen Größe des Flugzeugbauteils, die es notwendig machte, eine entsprechende Umgebung und eine Hebebühne zu errichten, beeindrucken.
Sowohl die Organisation als auch die Veranstaltung selbst wurde von den Teilnehmern sehr positiv bewertet, denn neben der Präsentation der zukunftsweisenden Pilotstudien wurde das Treffen auch genutzt, um anregende Gespräche zu führen und die im Projekt gesammelten Erfahrungen untereinander auszutauschen.