2. Robotix Academy Roadshow

Am 25. Januar 2018 wurde die 2. Robotix-Academy Roadshow am Umwelt-Campus Birkenfeld ausgerichtet. Die Veranstaltung richtete sich an Unternehmen der Großregion, die schon Erfahrung mit industrieller Robotik gesammelt haben oder gerne Informationen zum Einstieg in dieses Thema erlangen möchten. Dabei waren einschließlich der Aussteller 51 Personen anwesend. Darunter waren Vertreter von großen, international agierenden Unternehmen, sowie Vertreter mittelständiger Unternehmen als auch einige Personen aus der Lehre vertreten.

Die Roadshow selbst diente als Informationsveranstaltung innerhalb derer vier verschiedene Mensch-Roboter-Kollaborations-Systeme (MRK-Systeme) anhand von Anwendungsbeispielen vorgestellt und aus Anwendersicht bewertet wurden. Sowohl zu den Demonstratoren als auch zur Robotik im Allgemeinen wurden Vorträge gehalten, welche die Besucher anschließend als digitales Hand-Out erhielten. Ein Redner der Berufsgenossenschaft referierte zudem über die Sicherheitsvorschriften und Abnahmekriterien von Industrierobotern und Leichtbaurobotern in der MRK.

Zielsetzung der Veranstaltung war es, den Kontakt zu den Unternehmen herzustellen und sich als Ansprechpartner für den Einstieg in die MRK anzubieten. Unter diesem Aspekt erzielte die Robotix-Academy unter den Besuchern einen höheren Bekanntheitsgrad und neue Kontakte konnten geknüpft werden. Als unmittelbare Folge der Veranstaltung ergab sich im Besonderen ein Auftrag zur Durchführung einer Machbarkeitsstudie über ein Automatisierungsvorhaben im Bereich der Montage von Waschtischarmaturen durch eine Firma aus dem Raum Wittlich. Die Durchführung der Machbarkeitsstudie erfolgt am Umwelt-Campus Birkenfeld im Rahmen der Robotix-Academy.