Dokumentation mit KI in der Flugzeugproduktion

Algorithmen können bei der Qualitätssicherung den Menschen unterstützen, indem Sensordaten zur Bewertung der Qualität verwendet werden. Die anschließende Dokumentation kann mit Hilfe von Blockchain-basierten Technologien durchgeführt werden und so einen Mehrwert schaffen.

Die Flugzeugproduktion ist bekannt für die hohen Sicherheitsstandards und aufwendigen Prüfungen. Ein Großteil dieser Prüfungen wird immer noch manuell durchgeführt. Das ZeMA ist der Ansicht, dass ein teilautomatisierter Ansatz für die Optimierung am effektivsten ist. In der Flugzeugproduktion kann durch einen teilautomatisierten Nietprozess in der Flugzeugsektionsmontage eine Verbesserung mittels einer Mensch-Roboter-Kollaboration mit anschließender KI-basierter Inspektion erreicht werden. Dabei wird das Robotersystem innerhalb der Flugzeugsektion platziert. Der Arbeitsbereich des Roboters wird durch den Einsatz einer Hubeinheit erweitert, damit dieser das relativ einfache Prozesswerkzeug, den Amboss, positionieren kann. Die komplexeren Aufgaben, wie das Einsetzen der Niete und das Betätigen des Niethammers übernimmt der Mensch.

Durch die Aufrüstung des Roboterwerkzeugs …