KI-Mittelstandskonferenz – KI-Technologien für den betrieblichen Einsatz

Am 6. Februar 2020 fand am ZeMA die erste KI-Mittelstandskonferenz in der Region statt. Hier konnten sich an die 60 Teilnehmer über Nutzen und Einsatzmöglichkeiten der neuen Technologien informieren sowie anhand von bereits umgesetzten Beispielen betriebliche Anwendungsmöglichkeiten erkunden.

Eingeladen zu dieser Veranstaltung hatte das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum, ein BMWi-gefördertes Forschungsprojekt, welches unter der Leitung des ZeMA den regionalen Mittelstand bei der Digitalisierung seiner Geschäftsprozesse unterstützt.

Die immer schnellere digitale Transformation von Geschäftsprozessen in Handwerk, Produktion und im Dienstleistungssektor stellt Unternehmen zunehmend vor neue Herausforderungen. Andererseits bietet sie auch zahlreiche und innovative Möglichkeiten, die eigenen betrieblichen Strukturen und Angebote zu optimieren und neu auszurichten.

Eine Schlüsseltechnologie der Zukunft, die erhebliche Optimierungspotentiale in der Produktion liefert, ist Künstliche Intelligenz (KI). Hier konnte auch die Robotix-Academy anhand eines Demonstrators vorführen, wie sich KI-Technologien im betrieblichen Einsatz bewähren.