PfeilMachbarkeitsstudien

Entsprechend der Forschungsschwerpunkte werden verschiedene Demonstratoren entstehen. Diese bestehen im Wesentlichen aus unterschiedlichen Mensch-Roboter-Systemen, die komplementär zu einander sind, sodass der Cluster die wesentlichen Technologien auf dem Markt in der Breite abdeckt. Die Applikationen, die die Demonstratoren zeigen gehen von der Fertigung über die Montage bis hin zur Demontage von Produkten.

Die Demonstratoren sind so universell, dass diese auch für erste Machbarkeitsstudien der Anwender oder für die Ausbildung genutzt werden können.

Die Durchführung der Machbarkeitsstudien kann entweder durch die mobilen Demonstratoren beim Anwender oder in den Forschungseinrichtungen stattfinden.

Erfahren Sie mehr über unseren Service der Erstberatung sowie über unsere Forschungs- und Entwicklungsprojekte.

Erstberatung

PfeilErstberatung

Forschung und Entwicklung zusammen mit einem Partner setzt immer ein vertrauensvolles Verhältnis voraus, da in der Regel Probleme erst identifiziert und anschließen gelöst werden müssen. Das erfordert eine gewisse Offenheit. Daher bietet die Robotix Academy eine mehrstufige Erstberatung an, um gerade Unternehmen mitzunehmen, die noch wenig Erfahrung mit Forschungs- und Entwicklungsprojekten haben.

Im Idealfall lernen uns unsere Kunden über Infoveranstaltungen oder Messen in einem neutralen Umfeld kennen. Wenn Interesse an einer Kooperation besteht, laden wir Sie gerne an einen unserer lokalen Forschungsstützpunkte ein. Hier stellen wir Ihnen unsere Angebote sowie als Beispiel bereits laufende Forschungsprojekte und praxisnahe Lösungen direkt an Demonstratoren vor.

Anschließend besuchen wir Sie unverbindlich vor Ort und führen eine erste Ist-Analyse durch, um die Problemstellung zu erfassen. Als Ergebnis bekommen Sie von uns eine kleine Dokumentation sowie eine erste Handlungsempfehlung für die Lösung des Problems. Im einfachsten Fall vermitteln wir ein Unternehmen, das Ihnen eine bereits entwickelte Lösung anbieten kann. Ist die Technologie nicht auf dem Markt verfügbar, erstellen wir eine Roadmap, wie die Technologie in Entwicklungs- oder Forschungsprojekten erarbeitet werden kann. Neben der Technologieentwicklung unterstützen wir Sie auch bei planerischen und organisatorischen Tätigkeiten. Ein Schwerpunkt ist die richtige Einführung von Technologien.

 

Pfeil

Forschungs- und Entwicklungsprojekte

Forschungsprojekte sind befristete Vorhaben mit dem Ziel, neue Erkenntnisse in einem wichtigen oder besonders aktuellen Thema zu erarbeiten. Die Finanzierung erfolgt in der Regel durch öffentliche Förderprogramme, auf die man sich bewerben kann.

Die Förderprogramme werden regelmäßig in ein- oder zweistufigen Verfahren ausgeschrieben. In der ersten Stufe wird mit dem Projektkonsortium eine Skizze für das Forschungsprojekt erstellt, die beim Projektträger vorgestellt und verteidigt werden muss. Bei positiver Begutachtung wird man zu einem Langantrag aufgefordert, in dem das Projekt detailliert beschrieben wird.

Der Vorteil dieser öffentlich geförderten Forschungsprojekte ist, dass nicht nur die Forschungseinrichtungen gefördert werden sondern auch die Verbundpartner. Da die Anträge durch Experten mehrfach geprüft werden, muss man für öffentlich geförderte Forschungsprojekte eine entsprechende Vorlaufzeit einplanen.

Bei zeitkritischen Vorhaben gibt es auch die Möglichkeit der Direktbeauftragung von Forschungseinrichtungen. Hier finanziert der Auftraggeber die Forschung aus Eigenmitteln.

Bei der Auswahl des richtigen Forschungsprogramms sowie der Antragserstellung stehen wir Ihnen zur Verfügung.

Eine Auswahl von Forschungsprogrammen finden Sie hier:

Förderungen der Europäischen Union

  • Horizont 2020 – Rahmenprogramm für Forschung und Innovation (2014-2020)
  • Interreg GR V A
  • Interreg NWE
  • Luftfahrtforschung LUFO V

 Förderungen Deutschland

  • Forschung an Fachhochschulen mit Unternehmen (FHprofUnt)
  • INVEST – Zuschuss für Wagniskapital
  • KMU-innovativ: Produktionsforschung
  • Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)
  • I4.0 Testumgebungen – Mobilisierung von KMU für Industrie 4.0

Förderungen Luxemburg

  • 2001 Aktionsplan eLuxembourg
  • seit 2002 eine Reihe von nationalen themenspezifischen Clustern
  • Fonds national de la recherche (FNR)
  • Nationales Reformprogramm des Großherzogtums Luxemburg, Regierung des GDL, April 2015

Förderungen Belgien

  • Marshall-Plan 4.0 – Ausbildung, berufliche Orientierung, Innovation und Wirtschaftsförderung

Förderungen Frankreich

  • Usine du Futur – Fabrik der Zukunft
  • Entwicklungsprogramm zur Fabrik der Zukunft der Region Lothringen