Netzwerkveranstaltung im Rahmen der Vorlesungswoche „Robotix“ am ZeMA

Am Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik organisierten Prof. Rainer Müller und sein Team eine hochschulübergreifende Vorlesung in der Großregion. Studierenden verschiedener Fachrichtungen aus den verschiedenen Universitäten des Saarlandes, Lothringens, Luxemburgs und Lüttichs wurden gemeinsam Grundlagen- und Fachwissen zum Thema “Robotik” in Theorie und Praxis vermittelt. Die Studierenden profitieren von der Neuartigkeit, Nachhaltigkeit und Intensität der Vorlesungen, Übungen, Exkursionen und des kulturellen Rahmenprogramms.

Im Rahmen der Vorlesung sollte den knapp 40 Master-Studenten ein ganzheitliches Verständnis für die Automatisierung mit Industrierobotern vermittelt werden. Der Fokus liegt auf Aufgabenstellungen aus der Großregion. Dafür werden unterschiedliche Firmen aus der Großregion eingebunden. Die Studenten hatten auch die Möglichkeit, sich mit mehreren Sponsoren aus der Industrie zu treffen, die im Rahmen einer Netzwerkveranstaltung am 06. Februar die Fragen der Studierenden beantworten und ihren Horizont erweitern konnten.

Die Resonanz auf die Veranstaltung in Saarbrücken war durchweg positiv. Die Veranstaltung wurde mit einer Feedback-Runde abgeschlossen, in der die Studierenden ihre Rückmeldung zu den Inhalten sowie zur Organisation abgegeben haben. Die Sensibilisierung neuer Generationen für den aktuellen Stand der Automatisierung und die Einbindung der Robotik in Produktionslinien wurde erreicht und das Bewusstsein für die Grenzen und Möglichkeiten geschärft.