4. MHI Fachkolloquium

Am 26. und 27. Februar 2019 fand in Dortmund das 4. MHI Fachkolloquium, welches von der Wissenschaftlichen Gesellschaft Montage Handhabung Industrierobotik (MHI) organisiert wird, statt.

Im Rahmen der Robotix-Academy nahm Ali Kanso, wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZeMA, an der Veranstaltung teil und hielt einen Vortrag zum Thema „Best-fit method for the calibration of 3D objects using a laser line sensor mounted on the flange of an articulated robot“. Unter den etwa 40 Teilnehmern waren wissenschaftliche Mitarbeiter, Post-Docs, PHD Studenten und Professoren aus dem deutschsprachigen Raum. Diese forschen erfolgreich sowohl grundlagenorientiert als auch anwendungsnah in der Montage, Handhabung und Industrierobotik.

Ziel des MHI-Fachkolloquiums ist es, die gelungene Vernetzung auf Leitungsebene auch bei den wissenschaftlichen Mitarbeitern umzusetzen. Im Vordergrund steht der wissenschaftliche Austausch auf hohem Niveau, um Forschungsergebnisse zu verbreiten, Synergien und Trends zu ermitteln, Akteure persönlich zu verbinden und letztlich das Forschungsfeld und die MHI-Community weiter zu stärken.

Auf der Tagung wurden die Forschungsergebnisse aus den verschiedenen Bereichen der Robotik und Künstlichen Intelligenz im deutschsprachigen Raum präsentiert. Diese werden im Rahmen eines Tagungsbands bei Springer veröffentlicht.